Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Auch Überleben ist eine Kunst

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 25 März 2008 13:29:31 von awdspot

Schauspieler und Zauberer haben es lange nicht so einfach, wie man wohl gemeinhin denken mag. Wieder einmal faszinieren uns Schauspieler mit ihren kniffeligen Filmrollen ob im TV oder auf der Kinoleinwand. Wieder einmal sehen die Zuschauer eine glanzvolle Kulisse und eine sehe interessante Sichtweise der Thematik. Wir feiern unsere Schauspieler beispielsweise auf der Berlinale oder auf sonst einer TV Gala.

 

Der rote Teppich wird zum Mittelpunkt vieler jubelnder Fans. Glanzvoll und mit Stil präsentieren sich die Filmschaffenden uns Zuschauern immer wieder aufs Neue, wenn ein Film die Qualität erreichen konnte, wie sie auch angedacht war. Nicht zuletzt mag der Zuschauer der Unbeschwertheit eines Schauspielers glauben schenken.

Das aber Film und Realität zwei verschiedene Schuhe sind, drücken viele im deutschsprachigen Raum tätige Schauspieler durch ihre Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Film und Fernsehschauspieler aus. Ihre sozialen wie auch wirtschaftlichen Interessen waren bis 2006 noch immer ein Thema was es häufig weg zu diskutieren oder gänzlich unter den Tisch fallen zu lassen galt. Dies änderte sich allerdings mit der Gründung des BFFS im April 2006. derzeit regten einige Leute aus der Schauspielersektion der deutschen Filmakademie an, einen Verband zu gründen, der sich der Belange der im deutschsprachigen Raum tätigen Filmschaffenden annimmt.

Dies geschah dann auch durch sieben Gründungmitglieder die bis heute eine stattliche Mitgliederzahl von über sieben Hundert zählen darf. Hier ist ein schönes Zitat entsprechend zutreffend. Alexandra Kamp beschrieb den BFFS und einen Teil seines Tätigkeitsbereichs so, "Dank des Engagements des BFFS wurde die Grundlage für eine korrekte Abrechnung der Sozialversicherungspflichtigen Tage nach geltendem Recht durchgesetzt.

Wir Schauspieler brauchen diese Unterstützung für eine bessere soziale Absicherung.". Ihre Aussage und Stellungnahme zum BFFS spiegelt häufig den Standpunkt und das Bedürfnis vieler weitere Filmschaffenden in Deutschland wieder. Auch in anderen zum teil freiberuflichen Tätigkeiten wie etwa bei einem Zauberer ist es ähnlich um die Sozialversicherung bestimmt.

Lisa Maier

lisamaier@sofortsurf.de


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!