Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Für und Wider der Klimakonferenz

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 08 Februar 2008 08:30:31 von awdspot
umwelt.jpg

Über die Ergebnisse der Klimakonferenz auf Bali kann man geteilter Meinung sein. Was letztlich dabei herumkam, ist sicher nicht als wirklich konkrete Umsetzung zu bezeichnen. Das heißt, es wurde keine Unterschrift der teilnehmenden Staaten geleistet, die einen konkreten, vereinbarten Beschluß besiegelt, der mit Folgen oder Forderungen an das Nichteinhalten der Vereinbarung geknüpft wäre.

Somit ist der Druck natürlich nicht vorhanden - man könnte von Schönfärberei sprechen, von einem netten Zusammentreffen in tropischer Atmosphäre um zu zeigen, dass man sich auch mal mit Umweltschutz beschäftigen könnte. Sicher ist das Ringen um den Schutz der Umwelt mühsam und trifft auf taube Ohren vor allem im Ländern, die sich endlich im wirtschaftlichen Wachstum befinden und ihren Wohlstand verbessern wollen. Der Aufschwung geht einher mit einem hohen Mehrverbrauch an Energie und fossilen Resourcen - da ist man nicht gewillt in den Schutz der Umwelt zu investieren. Doch gerade hier müssten die Industrienationen mit Hilfe ihrer bereits existierenden Technologien und bestehenden Projekten Starthilfe leisten, um die im Aufbau befindliche Wirtschaft von Anfang an mit der Nutzung alternativer Energien auszustatten. Infos hierzu unter Alternative-Energie24.de. Dies brächte Arbeitsplätze auf beiden Seiten und würde sowohl dem Industriezweig "regenerative Energien" enormen Aufschwung bereiten, als auch den aufstrebenden Ländern ein Umdenken und eine neue Nutzung erneuerbarer Ressourcen aufzeigen. Solar und Windenergieprojekte im großen Stil, gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. Adressen unter Alternative-Energie24.de. Geothermie, nachwachsende Rohstoffe - die Palette ist lang und für jeden Industriezweig lässt sich bestimmt eine umweltbewußte Energieversorgung planen und umsetzen. Ist es zu Beginn vielleicht noch eine Mischenergie, können im Laufe der Zeit die Entwicklungen auf beiden Seiten vielleicht zu neuen Technologien führen, die noch effizienter sind. Letztendlich ist entscheidend, dass sich alle einmal an einen Tisch gesetzt haben. Die Ergebnisse sind zwar noch nicht wirklich befriedigend - die Mühlen der Politik mahlen langsam. Nur ein gemeinsames Fortschreiten wird zu einem Ergebniss führen. Funktionieren wird es allerdings nur, wenn das Geld nicht mehr vor dem Umweltschutz steht.


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!