Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Filter für das Aquarium

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 13 März 2008 10:07:17 von awdspot

Die Welt unter Wasser fasziniert sehr viele Menschen. Darum ist es gar nicht so unverständlich, wenn sich viele Menschen ein Aquarium wünschen oder sich dem Traum von einer eigenen Unterwasserlandschaft erfüllen. Es wirkt sehr beruhigend, den Fischen bei ihren Streifzügen zuzuschauen. Auch das leise plätschern der Pumpe trägt einen Teil dazu bei.

 Auch bei einem Aquarium muss man auf die Wasserqualität achten. Regelmäßige Kontrollen der Wasserwerte gehören dazu. Zur Grundausstattung gehört neben der Wasseraufbereitung ein gut funktionierender Außenfilter. Dieser reinigt das Wasser, nimmt aber im Becken kein Platz weg. 

Die Filtermedien sind für unterschiedliche Aquariengrößen erhältlich. Die Bedienbarkeit sollte sehr Benutzerfreundlich sein, denn gelegentlich muss man den Filter auch reinigen und vom Becken entfernen. Ein besonderer Clou ist es, wenn die Schläuche bereits über ein Wasserrücklaufventil verfügen. So werden Überschwemmungen vermieden, denn meistens steht ein Aquarium in der Wohnung und ein nasser Teppich oder gar nasses Laminat möchte man vermeiden. 

Auch bei einem Wasserfilter für das Aquarium sollte man beim Kauf auf den Stromverbrauch achten. Der Filter muss an vierundzwanzig Stunden am Tag in Betrieb sein, auf die Dauer betrachtet, wie lange ein Aquarium in der Regel steht, kann man bei niedrigem Stromverbrauch wirklich viel Geld einsparen.

Außenfilter haben noch einen weiteren Vorteil gegenüber Innenfiltern. Bei einem Außenfilter kann man das Filtermaterial frei wählen. So kann man als Aquariumsbesitzer sehr großen Einfluss auf die Wasserqualität nehmen.

Bei den Filtermedien für den Außenbereich kann man zwischen drei verschiedenen Formen unterscheiden. Diese Formen werden als Rucksackfilter, Rieselfilter und Sandfilter bezeichnet. Wer sich für den Kauf eines Außenfilters entscheidet sollte dabei beachten, dass das Aquarium nicht verkleidet ist, da es wahrscheinlich zu Problemen führen kann, den Filter an das Aquarium zu bauen.


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!