Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Ich danke meinem Krankenhaus

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 17 März 2009 09:30:32 von awdspot
zeitmanagement.gif

Danksagungskarten in gedruckter Form sind auch heute ohne Alternative. Die meisten Glückwunschkarten beschert der erste Geburtstag, an dem nur die Eltern die Kartenflut richtig abbekommen. Danksagungskarten & Geburtstagskarten sind also vom ersten Tag des neuen Erdenbürgers an verbunden: Ihm wird gratuliert, die Eltern bedanken sich artig für ihn und er bekommt davon noch gar nichts mit.

Das Baby schreit, die Geschwister bald auch und die netten Grüße häufen sich. Nun heißt es ruhig bleiben. Es ist ein guter Anfang, sich das Schreiben von Danksagungskarten aufzuteilen, um ein wenig entstresst zu werden. Gerade in der Phase akuter Schlafmangel-Amnesie ist es überaus verzeihlich, jemanden beim Verschicken der Danksagungen zu vergessen. Wem auf jeden Fall gedankt werden sollte, das sind die näheren Verwandten, dem engeren Freundeskreis und natürlich dem Krankenhauspersonal. Die Verwandtschaft ist zwar manchmal weit verzweigt und nicht unbedingt beliebt, doch zumindest um diejenigen Verwandten, mit denen man auch sonst regelmäßig Kontakt hat, sollte man sich mit einer Karte bemühen. Im Freundes- und Bekanntenkreis ist es am schwierigsten, alle Gratulanten unter einen Hut zu bekommen. Wenn selbst die Nachbarin mit einem Geschenk vorbeikommt und dann noch der alte Studienfreund sich über Facebook meldet, sollte man einen kühlen Kopf bewahren. Und natürlich kann man nicht jedem im Krankenhaus eine persönliche Karte schreiben, aber die Station und der behandelnde Arzt samt Hebamme freuen sich sehr über eine kleine Rückmeldung von den Eltern in Form einer Danksagungskarte. Dort war man vielleicht sogar schon bei der Gesundheitsberatung zur Geburt, hat aufregende Stunden verbracht, Automatenkaffee getrunken, Hände gedrückt und sich erholt. Wer dann noch einen freien Kopf hat, kann schlussendlich auch an Kollegen und Geburtsvorbereitungs-Leidensgenossen denken.


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!