Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Künstler in der Gesellschaft

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 07 Juli 2008 08:34:22 von awdspot

Wie geht ein Land mit seinen Künstlern um?

Der freischaffende Künstler übt seinen Beruf als Selbständiger aus und entrichtet Steuer- und Sozialabgaben.
Zum ausübenden Beruf gehört eine fachspezifische Ausbildung bzw. professionelle Tätigkeit sowie öffentliche Akzeptanz.

Zunächst einmal sollte man sich als Künstler eine geistige Freiheit erobern, was sich wesentlich schwieriger gestaltet aber signifikant substantieller ist, als die Eroberung materieller Unabhängigkeit. Ohne die geistige Freiheit kann keine wahre Kunst entstehen, so die einhellige Meinung.
Wer sein Schaffen von materiellen Erwägungen beeinflussen lässt, ist nur Angestellter des Kunstbetriebs oder Kunsthandwerker
Wie aber kann man von geistiger Freiheit Brot kaufen?

Mit materieller Freiheit erschafft man nicht zwangsläufig Kunst.

Kunst ist das Wirken an der Kultur. Dem gesellschaftliche Stellenwert ist hier bei weitem mehr Aufmerksamkeit zu widmen als der wirtschaftliche Konditionierung der Künstler.

Kultur ist das für die Nachwelt hinterlegte Zeugnis über die Epoche einer Gesellschaft.

In Zeiten in denen das Thema der Sozialschmarotzer in den Medien ausgeschlachtet wird, ist es als Künstler schwer die Argumente zu finden die seine Daseinsberechtigung trotz ausbleibendem Erfolg legitimiert.
Die Institution Arbeitsamt nimmt keinerlei Rücksicht auf Philosophie und Überzeugung.

Hier fallen die Kulturschaffenden fragwürdigen wirtschaftlichen Interessen zum Opfer, wird der Tatbestand der Zwangsprostitution erfüllt. Zweifelsohne befindet man sich immer in einer Abhängigkeit.

Wie aber vermag der Künstler in dieser Situation sein Leben organisieren, um seine künstlerisches Wirken zu erhalten.

Strikte Verweigerung ist eine Möglichkeit, Temporäre Isolation mit dem Verzicht auf Sozialkontakt und Austausch die andere.

Entgegen staatlich verordneter Zwangsarbeit würde die Einführung

einer Existenzsicherung für Künstler die Bedeutsamkeit der Kultur und seiner Schöpfer hervorheben.

Der Künstler als Teil der Gesellschaft der neben seinem Wirken auch durch eine unkonventionelle Lebensweise der Gesellschaft wichtige Impulse liefert ist schließlich maßgeblicher Bestandteil und Förderer seiner Kultur.


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!