Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 1
BewertungBewertungBewertungBewertung

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Vor- und Nachteile von Javascript

Veröffentlicht am Donnerstag 12 März 2009 20:03:36 von awdspot
webmaster.jpg

Segen und Fluch von Javascript. Wofür ist Javascript gut und welche Nachteile stehen dem gegenüber. Javascript ist eine Skriptsprache. Skriptsprachen sind keine Systemsprachen, sie taugen hingegen für kleine Programmieraufgaben. Ohne Variablendeklaration und ohne Compiler ist der Quellcode zugleich der Ausführungscode. Das Anwendungsgebiet der Skriptsprachen ist das Verbinden von unterschiedlichen Softwaresystemen.

Javascript und andere Skriptsprachen, wie etwa PHP, wurden zu wichtigen Werkzeugen der Gestaltung der Wechselwirkungen zwischen den Websites und den Internetnutzern, die sich diese Websites anschauen. Beim Austausch zwischen PC-Nutzer und Website spielen clientseitige und serverseitige Programmanweisungen eine Rolle.

 

Die Client-Seite liegt bei der Eingabe, die über den Web-Browser eingegeben und an den Server geschickt wird. In allen Browsern wird hierfür Javascript verwendet. Der Browser interpretiert Javascripte und führt sie aus. Die Server-Seite verfügt über verschiedene Skriptsprachen, die bekannteste ist sicherlich PHP. Mit Hilfe von Javascript wird dem Internet-Nutzer vielerlei Gutes ermöglicht: Skripte kontrollieren Effekte des Browsers und der Website; Webformulare werden automatisch ausgefüllt; durch Maus-Klick werden Bilder der Websites ausgetauscht; das Fehlen oder Vorhandensein von Plugins wird geprüft; oder Text taucht in der Status-Zeile des Browsers auf. Früher hatten User Angst vor Pishing-E-Mails, die dem Datenklau dienten. Daher löschten sie diese E-Mails von Unbekannten. Die modernen Skriptsprachen haben jedoch die Gefahren des Internets größer, komplexer und schwerer ersichtlich gemacht. Jede Website, zu der man surft, kann auch Malware, also schädliche Javascripte von Kriminellen, enthalten. Über die Browser werden dem User zum Beispiel falsche Toolbars oder gefälschte Anmeldeformulare gezeigt. Besonders komplexe Malware trägt sogar einen bösartigen, neuen DNS-Server ein und kapert so Websites. Der User gibt wie gewohnt direkt die Internet-Adresse seiner Bank per Hand ein und wird dann aber automatisch auf eine gefälschte Seite von Betrügern weitergeleitet. Durch Klicken auf harmlos erscheinende Pop-ups, Flashs oder Werbebanner könnte der Internet-Nutzer auch bösartige Malware auf seinen PC laden. Die Anbieter der Browser versuchen immer wieder durch Up Dates die Sicherheitslücken im Browser zu schließen, doch die Kriminellen sind den Sicherheitsexperten meistens einen Schritt voraus. So bleibt dem User nur die Möglichkeit, die Anzeige von Javascript, Pop up etc. zu blockieren und manuell die Erlaubnis zur Anzeige von Javascript bei vertrauenswürdigen Websites zuerteilen. Dadurch können viele schöne animierte Websites nicht komplett angeschaut werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Sprach-Entwickler dafür eine Lösung finden werden. Petra Funk


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!