Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Whisky für Kenner und Geniesser

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 14 November 2008 17:06:32 von awdspot
ernaehrung.gif

Es gibt verschiedene Whisky Sorten und die echten Kenner können diese gut unterscheiden. Jeder hat so seinen ganz eigenen Geschmack und manche Menschen mögen es, ab und zu ein Glas Whisky zu genießen. Man kann Whisky pur trinken oder man mischt ihn mit anderen Getränken zu einem Cocktail. Es gibt verschiedene Whisky Sorten und die echten Kenner können diese gut unterscheiden. Whisky herzustellen ist nicht einfach. Die meisten Hersteller haben ihre eigene Methode in der Herstellung von Whisky und deswegen unterscheiden sich auch die Sorten im Geschmack. Man kann aber die Herstellung von Whisky grob in Phasen einteilen, die jeder Hersteller durchlaufen muss.

Der allererste Schritt ist das "Mälzen". Übersetzt heißt das quasi das Keimen der Gerste in Wasser. Danach muss die Gerste getrocknet werden. Während dieser Phase entscheidet sich dann der spätere Geschmack und deshalb ist sie besonders wichtig.

Dann muss die Gerste gemahlen werden und wird dann gemeinsam mit kochend heißem Wasser in einem Gefäß vermengt. Die lösliche Stärke in der Gerste wird herausgefiltert, indem man diesen Schritt mehrmals mit kochendem Wasser wiederholt. Am Ende bekommt man sie so genannte "Maische" heraus und die muss erkalten. Danach wird Hefe unter die Maische gemischt, die bekanntlich Sauerstoff benötigt um sich entfalten zu können. Auf diese Weise wird der Gärungsprozess angeregt.

Nach diesem Prozess enthält die Flüssigkeit Alkohol.

Der Whisky ist nun schon fast fertig und muss nur noch destilliert werden. Das macht jeder Hersteller auf seine eigene Weise. Der Whisky braucht nun noch einige Zeit in Fässern, um sein Aroma voll zu entfalten. Ähnlich wie bei einem guten Wein muss der Whisky noch einige Zeit ruhen, um seinen vollen Geschmack zu entfalten. Nach dem Reifen wird der Whisky in Flaschen gefüllt und kann verkauft werden. Und zum Schluss bleibt dann nur noch der pure Genuss.


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!