Login

Benutzername

Passwort


Sicherheitsabfrage
Sicherheitsabfrage



Passwort vergessen?
Neuen Benutzer anmelden

Sie finden hier Ihren Account.

Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

Bewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages
Bewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des BeitragesBewertung des Beitrages


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Neues

[ Mehr im News Bereich ]

Wie entsteht ein Wochenhoroskop?

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Samstag 19 Januar 2008 17:14:24 von awdspot
horoskope.gif

Wochenhoroskope werden immer wieder gerne gelesen. Doch wie entsteht ein solches?

Horoskope und Astrologie werden einerseits von vielen Menschen nicht so ganz voll genommen. Andererseits glauben sehr viele Menschen daran, dass ihnen Horoskope wirklich weiterhelfen und Lebenshilfe geben können. Und viele Deutsche lesen ihr Wochenhoroskop auch einfach ganz gerne zur Unterhaltung. Doch wie setzt sich ein solches Horoskop denn eigentlich zusammen?

 

Eigentlich ist ein Horoskop nichts anderes, als die Berechnung der Planetenkonstellation zum Zeitpunkt der Geburt. Aus der Stellung der Planeten zueinander und der Stellung der Planeten zum Geburtsort des Menschen auf der Erde wird dann zuerst einmal das Geburtshoroskop, die Radix berechnet und gezeichnet. Das was man dann gemeinhin unter „Horoskope“ versteht, ist eigentlich und streng genommen, dass, was der Astrologe aus diesem Geburtsbild deutet. Im Falle eines Wochenhoroskops bedeutet dies zudem, dass der Astrologe die Stellung der Planeten in der kommenden Woche berechnet und deutet, wie sich diese Stellung auf die Stimmungen des Menschen, dessen Charakter durch sein Geburtsbild mitbestimmt wird, auswirken wird. Diese Grundstimmung gilt es dann in möglichst prägnante und aussagefähige Sätze und Texte zu projezieren. Da ein kostenloses Wochenhoroskop gemeinhin nur für das jeweilige Sternzeichen erstellt wird, gilt es natürlich auch, das Wochenhoroskop möglichst allgemein zu halten, sodass sich möglichst viele Menschen darin wieder finden. Dies hat der Astrologie leider auch ein wenig den Ruf eingetragen, zuwenig konkrete Aussagen zu machen. Dabei ist dies so nicht richtig, denn wenn man ein Horoskop ganz genau für eine bestimmte Person erstellt, können sehr wohl konkretere Aussagen getroffen werden, Doch ist ein solches persönliches Horoskop natürlich nicht kostenlos zu bekommen, da hier viel mehr Aufwand betrieben werden muss. Insofern ist ein Wochenhoroskop lediglich als Appetitanreger zu sehen, welches nur dazu dienen kann, einen kleinen Einstieg in die Astrologie zu finden.

 


Kommentare zu diesem Artikel
Es sind zur Zeit noch keine Kommentare vorhanden. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar verfassen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!